Schlusswort 2019

Vom 14. – 19. April 2019 hat es stattgefunden, das 24. FC Aarau Juniorencamp. Viele intensive und spannende Momente im Vorfeld haben zu einer ausserordentlichen Austragung geführt.

Im Winter mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt gestartet und im Frühsommer bei eitlem Sonnenschein und 23 Grad abgeschlossen, auch das Wetter war uns wohlgesinnt. Mit 340 Teilnehmern war das Camp restlos ausverkauft und wir durften nach über 3 Jahren wieder eine Warteliste führen. Schlussendlich konnten wir alle Anmeldungen berücksichtigen – das zeigt uns, dass wir mit unserem Anlass und unserer Organisation auf dem richtigen Weg sind.

Ein vollgepacktes Wochenprogramm hat wiederum für das eine oder andere Highlight gesorgt. Der Auftritt unserer 1. Mannschaft am Montagnachmittag war sicher eines davon. Die Spieler wurden gefeiert wie wenn Sie die Barrage-Spiele schon erreicht hätten. Mit einer Autogrammstunde und einem Fototermin hatten wir ein gedrängtes Programm – trotzdem haben sich es die Spieler nicht nehmen lassen mit den Kids über eine Stunde auf den Plätzen Fussball zu spielen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die FC Aarau AG und an Cheftrainer Patrick Rahmen für die grossartige Unterstützung.

Am Dienstagnachmittag haben die OK-Mitglieder Nicole Herberth und Yannik Schmitter für die Teilnehmer einen Osterevent organisiert – die 340 Kids sind kreuz und quer durch den Schachen gerannt und sind 10 verschiedene Posten angelaufen. Mit jedem Posten kam ein Buchstabe zum Lösungswort dazu. Mit dem richtigen Lösungswort hat jede der 25 Gruppen einen Sack voll Süsses als Belohnung erhalten. Anschliessend fand dann der eigentliche Camp-Event statt. Der Sänger und Songwriter Nick Mellow aus Aarau und drei Fussball-Freestyler aus dem Raum Zürich haben die Mädchen und Buben und die zahlreich erschienenen Eltern eine gute halbe Stunde bestens unterhalten.

Mit 31 teilnehmenden Kindern war der FC Rupperswil in der Kategorie Fussballverein der grosse Sieger in diesem Jahr. Mit 59 in Aarau wohnhaften Kindern hat in der Kategorie Wohngemeinde die Stadt Aarau mit Aarau Rohr gewonnen. Knapp 18 % der teilnehmenden Meitli und Bueben kamen demnach aus Aarau.

Leider hatten wir bei der diesjährigen Austragung nur 17 Mädchen am Start, das ist sehr schade und wir werden versuchen, dies im nächsten Jahr zu erhöhen.

Am Dienstagabend dürfen wir immer eine grosse Anzahl eingeladener Sponsoren, Gönner und Behördenvertreter begrüssen. Es ist immer ein spezieller Moment, wenn wir uns vor Ort und Stelle für das grosse Engagement bei unseren Unterstützern bedanken können.

Ein ganz spezieller Dank gehört unseren mittlerweile knapp 30 Trainerinnen und Trainer die als Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter eine Woche lang zu 13 – max. 15 Kindern schauen. Sie trainieren mit ihnen, sie spielen mit ihnen und sie sind vom Morgen bis am Abend für ihre Kinderschar verantwortlich. Die meisten unserer Trainer nehme für das Juniorencamp eine Woche Ferien – dass wissen wir sehr zu schätzen und freuen uns bereits wieder aufs nächste Jahr und hoffentlich möglichst vielen bekannten Gesichtern.

Im Weiteren gehört ein riesiges Dankeschön unserer Küchenmannschaft unter der Leitung von Toni Russo und meinen weiteren OK-Kollegen – wir sind bereits an der Arbeit für die nächstjährige Jubiläumsausgabe – wir freuen uns riesig darauf.

25 Jahre FC Aarau Juniorencamp – eine Erfolgsgeschichte!! Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Kinder hoffentlich auch.

 

Vielen Dank und beste Grüsse

Thomas Valli

OK-Präsident FC Aarau Juniorencamp 2019